Logo Labor Publisher

Androstendion(W)

 

Stand vom 03.10.2018
Bezeichnung Androstendion
Zuordnungen Endokrinologie, Nebenniere
Probenmaterial ca. 1,0 ml Serum oder EDTA-Plasma
Abnahmehinweise Bei Frauen Blutentnahme ca. 1 Woche vor oder nach der Menstruationsperiode
Probentransport Postversand möglich
Klinische Indikationen Nebennierenrindentumor, Adrenogenitales Syndrom, adrenaler Hirsutismus, Virilisierung
Klassifikation EDMA: 12 05 01 01 00
Methode RIA
Ansatztage 1 x Woche (Mi/Do)
Referenzbereiche Geschlechts- und altersabhängig, s. Befundbericht.
Beurteilung Androstendion erhöht bei: Hirsutismus und Virilisierung der Frau, polyzystische Ovarien, Androgen produzierender NNR-Tumor, angeborenes NNR-Hyperplasie, Adrenogenitales Syndrom, Zentrales Cushing-Syndrom
Androstendion vermindert bei: NNR-Insuffizienz, Ovarialinsuffizienz, Postmenopause, Sichelzellanämie, Kortikosteroidtherapie, Clomifentherapie
Legende: (W) = Weiterleitung an ein externes Labor, (N) = nicht akkreditiertes Verfahren